Kitzbühel / Hahnenkamm mit Bike – Aug 2011

Es war einmal…….Wir verbringen unser Sommerurlaub in der Alpenmetropole Kitzbühel. Natürlich ist auch mein Bike im Gepäck mit dabei. Hier im Städtchen trifft sich alles was Rang und Namen hat. Ich mache mich mal mit meinem Bike Richtung Hahnenkamm auf. Lange ist es her, als ich mich waghalsig in Vollmontour solchen Abenteuer ausgesetzt habe.

Der erste Trail, der mir in die Augen gestochen ist, ist der Ehrenbachtrail. Also das ist doch mal ein Angebot. Schwupps schon steche ich in diesen mir total unbekannten Trail hinein und werde nicht enttäuscht. Über Wurzeln, Absätze und durch Bächlein muss ich mein Bike zirkulieren lassen.

Ich habe die helle Freude an diesem ziemlich technisch anspruchsvollen Trail. Genau so wie ich es liebe und vor allen ist er gänzlich naturbelassen. So etwas Cooles hätte ich jetzt hier nicht unbedingt erwartet. Vor lauter konzentrieren müssen und spass haben, vergesse ich diesen bildlich festzuhalten. Weiter führt mich der Weg Richtung Pengelstein, wo ich an verschiedenen Speicherseen vorbei komme.

Panoramamässig sehr schön, aber Trailanteil nicht gerade erste Sahne. Habe keinen richtigen Plan, also steche ich nach Aschau hinunter und dann gehts rassig das Tal hinaus nach Kirchberg. Diese Ortschaft kommt mir bekannt vor, ist nicht von hier eine bekannte Mountainbikefahrerin. Ja klar, ich nehme mal den Lift, um zu schauen was diese Gegend alles so zu bieten hat.

Ach ja, es ist die Lisi Osl, nach der der neue Downhill Trail benannt wurde.

Wunderschön angelegter Flowtrail, bis auf einige Ausnahmen, die technisch sehr „triggi“ zu fahren sind. Ich finde diesen Trail cool, auch darum, weil man ab und zu aus verschiedenen Lines wählen kann, wie hier zu sehen ist mit den schwarzen Pfeile.

https://www.youtube.com/watch?v=zMvRygYPC_U

https://www.youtube.com/watch?v=k39dPz5eZ8M

Das wäre jetzt die 3 Pfeile Line.

Heute ist der grosse tag gekommen, um einen langen Wunsch von mir zu erfüllen. Ich will die berühmte Hahnenkann Abfahrt mit dem Bike bezwingen. Ein bisschen mulmig ist mir schon in der Magengegend, als ich oben vor dem Starthaus posiere.

Der Blick hinunter ist furchteinflössend und jetzt verstehe ich auch, warum alle Profi skirennfahrer so viel Respekt haben vor dieser Rennstrecke. Bin froh, muss ich nicht im Winter hier hinunter stechen. Ziehe noch so gerne meine Weste mit diversen eingenähten Protektoren an.

Gefühlt senkrecht neigt sich das Wiesenbord in den Abgrund. Hier ein Blick zurück.

Vorbei an der Mausefalle wird es keinen Deut weniger steil. Natürlich ist das auch keine offizielle Bikestrecke. Wem käme es auch in den Sinn, hier Mountainbiker hinunter zu lassen………

https://www.eurosport.de/ski-alpin/kitzbuhel/2020-2021/abfahrt-in-kitzbuhel-beat-feuz-gelingt-fabellauf-zum-sieg-auf-der-streif-nach-vier-zweiten-platzen_vid1408133/video.shtml

Für mich mit dem Bike eine absolute Herausforderung mit dem Gelände voller Treppen und fast überhängend. Muss schauen, dass ich alle Tore richtig erwische, nicht das ich noch disqualifiziert werde………. 🙂 🙂 🙂

Hier können sich die Fahrer, ich und vor allem mein Bremssystem ein wenig von den Strapazen oben erholen.

Aber schon kommt die Anfahrt zur Seidlalm, auch hier eine absolute Herausforderung für Mensch und Material.

https://hahnenkamm.com/rennstrecken/die-streif-abfahrt/

Nach der Seidlalm Entscheide ich mich für diesen Waldtrail, von ich mir mehr verspreche als vom Rest der Rennstrecke.

Tatsächlich, treffe ich auf einen spassigen Trail, der bis mich erst mitten in Kitzbühel auswirft. Mann, war das ein einmaliges Erlebnis, ich bin immer noch voll von Adrenalin. Ich kann mich jetzt Bezwinger der klassischen Hahnenkamm Abfahrt nennen. Fühle mich beinahe wie ein kleiner Beat Feuz. Hopp Schwyz.

Bericht veröffentlicht am 20.01.2022

3 Gedanken zu „Kitzbühel / Hahnenkamm mit Bike – Aug 2011

  1. Geri

    Salut Hans
    Hahnenkamm. Whow krass. Du bisch scho än wilde Siech. Whow. Hast du die Lauberhornabfahrt auch schon beglückt? Da wollen wir aber einen 50 Meter Sprung über den Hundschopf sehen. Sonst alles OK? Ich bin wieder zurück aus Japan um die Steuerangelegenheiten zu erledigen. Dann geht es schon bald wieder nach Japan, voraussichtlich Ende Februar, Anfang März. Weiterhin geniesse ich die neu gewonnene Freiheit. So ohne Stress ist schon super. Man kann machen was man will und wenn man will.
    Jetzt wünsche ich noch einen schönen Abend und Gruss
    Geri

    Antwort
    1. vivalagrischa Autor

      Hallo Geri
      Schön von dir zu hören. Ja, tatsächlich war ich auch schon vor dem Starthaus der Lauberhorn Abfahrt. Aber den Hundschopf habe ich lieber sein lassen, das geht dann doch zu weit. Wünsche Dir eine gute Zeit.
      Gruss Hans

      Antwort
      1. Gerhard Roland Hayden

        Salut Hans
        Weiter so mit den super Bildern und Touren. Ich fliege morgen wieder nach Japan. Wird ein langer Flug, da über Russland das Flugverbot gilt. Also geht es unten durch durch die verschiedenen ….stan`s. Heisst, Kasachstan, Turkmenistan usw. Flugzeit über 13 Stunden. Komme Mitte Mai wieder zurück. Dann müssen wir uns mal treffen.
        Gruss Geri

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..