Kerenzerberg

Es ist so weit, mit meinem 100. Beitrag auf meinem Blog darf ich ein kleines Jubiläum feiern.

Route: Filzbach – Habergschwänd – Talalpsee – Hüttenberg – Ammelin – Gäsialp – Fliessen – Schwamm – Schlagwald – Sagenegg – Gödis – Bluemboden – Erkelin – Haselböden – Geissegg – Obstalden – Filzbach Fz: 4h13  Km: 34.4  Hm: 1313

Wieder zieht es uns in den Kanton St. Gallen, eher unbekannt, aber nicht minder schöne Bikeregion. Direkt über dem bekannten Kerenzerberg Tunnel liegt das Dorf Filzbach, das wir als Startort fixiert haben. Es ist Zeit, dass wir uns einmal auf die andere Seite des Walensees auf Trailsuche aufmachen. Wir sind gespannt, was das für uns komplett neue Abenteuer für uns zu bieten hat. 

Der Einstieg zur Tour ist ziemlich locker, immer mit Blick ins Linthgebiet und auf die bekannte Autobahn A13. Blick auf Amden hinüber und hinunter zum Startort Filzbach.

Das letzte Stück des Aufstiegs mündet in einen Trail, der aber gut fahrbar zu bewältigen ist. Erstes Etappenziel ist das Bergrestaurant Habergschwänd, dieses lassen wir aber links liegen und wählen anstelle der Teerstrasse einen kniffligen Trail Richtung Chellboden hinunter. Hier befindet sich auch der Start der Rodelbahn und neuerdings auch eine Bike Downhill Strecke.

Ja, den wunderschön gelegenen Talalpsee wollen wir auf keinen Fall verpassen. Eingekesselt von mächtigen Felswänden liegt dieser Bergsee eingebettet in einer traumhaften Landschaft.

Heute haben wir den ganzen See für uns alleine. Daher entscheiden wir uns kurz entschlossen für eine Seeumrundung mit dem Bike. Das sollte man natürlich besser sein lassen, wenn es hier von Rotsocken wimmelt.

Hier in Talhütten ist der perfekte Ort für eine Einkehr. Wir geniessen die Stille der Natur und das grandiose Panorama, während wir uns mit einem „Wurscht-Käse“ Salat stärken.

Hier sieht man Murg und im Hintergrund Walenstadt. Sehr abwechslungsreich führt unser Weg in einem stetigen Auf und Ab, über Schotterstrassen, aber auch coole Singletrails via Hüttenberg zur Gäsialp. Bis wir bei Schwamm plötzlich keinen Trail mehr ausmachen können. Auf dem GPS versuchen wir, mehr oder weniger dem eingezeichneten Track auf einer Wiese zu folgen. Aber von Weg oder so etwas Ähnliches keine Spur zu sehen. Als wir in den Wald eintauchten, finden wir uns auf einem schönen Trail wieder, dem wir Richtung Walensee folgen. Bei Gödis haben wir unseren Kulminationspunkt erreicht. So jetzt nur noch auf einer höhe von ca. 700 Meter locker zurück nach Filzbach. Es wird dann nicht so locker, immer wieder müssen steile Rampen bewältigt werden. Zwischendurch ist sogar schieben angesagt. Aber zur Abwechslung dürfen wir ganz coole Trails geniessen. Alles in allem haben wir diesen Teil der Tour ziemlich unterschätzt. Unsere „Batterien“ wurden leerer und leerer. Fazit: Eine konditionell anspruchsvolle Tour mit einer traumhaften Landschaft. Höhepunkt ist sicher der schöne Talalpsee und die immer prächtige Aussicht auf den Walensee und Churfirsten. Trailmässig absolut zufriedenstellend.

https://connect.garmin.com/modern/activity/209173250

E-MTB tauglich = 1

1 = Sehr gut E-MTB tauglich (Pratisch keine oder nur sehr wenige Lauf / Tragepassagen)

2 = Gut E-MTB tauglich (Wenige Lauf / Tragepassagen)

3 = Beschränkt E-MTB tauglic (Einige Lauf / Tragepassagen)

4 = Nicht E-MTB tauglich (Viel Lauf / Tragepassagen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s