Monte Tamaro – Agno (Variante – Caslano) ( Längster Singletrail vom Tessin)

Schon hat es uns wieder ins Tessin gezogen. Es ist schon fast so wie eine zweite Heimat für uns geworden. Heute wollen wir die Trails vom Monte Tamaro rocken. Diese sind meistens nicht vor ende Mai, anfang Juni geöffnet. Patrick mein Sohn ist auch für ein paar Tage zu Besuch. Wir können uns, nach einem ca. 1 stündigen Aufstieg auf eine Trailabfahrt von ca. 3 Stunden am Stück freuen. Bis zur Station Alpe Foppa benutzen wir die Bahn um die Kräfte für die bevorstehenden Trails zu schonen.

20150602_114511

Zuerst folgt auf der Alpe Foppa noch ein kleines Fotoshooting mit den brandneuen Gipfel(i) Stürmer Trikots.

20150602_114156 20150602_114230 20150602_114307 Voller Stolz können wir unser neues Outfit präsentieren. 20150602_114501  20150602_114525 20150602_114605 20150602_114841 20150602_114916 20150602_114918 20150602_114956 20150602_115018 20150602_115026 20150602_115045 Dann nehmen wir den Uphill zum Motte Rotondo, also bis zur Antenne hinauf in Angriff. Die Beinmuskulatur wird sogleich aufs äusserste belastet. Den Turm sieht man praktisch von der ganzen Strecke.P1020990 Ticino Bike Aug 2010 205P1020991 Resten vom harten Winter in den Tessiner Bergen sind noch deutlich Sichtbar. P1020992 P1020993 Patrick hat natürlich keine Mühe die steile Schotterpiste fahrend zu bewältigen. P1020994 P1020995 Ich dagegen schon mehr, musste einige Male ein Stück mit dem Bike schiebend zurücklegen. P1020997 P1020998 Aber schon nach 3/4 Stunden und 400 Hm erreichen wir den Turm und gleich dahinter das Bergrestaurant, wo der Weg mitten durch die Gartenwirtschaft führt. P1020999Ticino Bike Aug 2010 215Ticino Bike Aug 2010 216Ticino Bike Aug 2010 218Ticino Bike Aug 2010 219 P1030001 P1030002 Achtung; Hunde auf dem Trail……..P1030003 P1030004 Jetzt noch der knifflige Felsenweg.P1030005https://www.youtube.com/watch?v=5HZ58UgRGkU P1030006 P1030007Ticino Bike Aug 2010 226Ticino Bike Aug 2010 220Ticino Bike Aug 2010 219 Nun noch die Vorbereitung auf den Downhill, dass heisst für uns: Knie und Ellenbogen Schoner überstreifen.    P1030008 Der esrste Abschnitt ist ziemlich „Triggi“. An einer Stelle ist der Weg sogar abgerutscht und viel grobes Gestein übersäen den Trail.Ticino Bike Aug 2010 223 https://www.youtube.com/watch?v=LHD5qM0KlzUTicino Bike Aug 2010 228Ticino Bike Aug 2010 222 P1030010 Nach und nach wird er immer flowiger, aber die zwischendurch hohen bis sehr hohen Absätze müssen mit aller Konzentration bewältigt werden. P1030011 P1030012 P1030013 P1030014 P1030015 Schon wieder wechselt die Unterlage in einen schmalen superflowigen Trail, was wir natürlich in vollen Zügen geniessen.P1030016 P1030017Ticino Bike Aug 2010 239Ticino Bike Aug 2010 250 Unser Blick schweift zum Lago di Lugano.Ticino Bike Aug 2010 224Ticino Bike Aug 2010 225 In der totalen Einsamkeit fahren wir vorbei an verlotterten Rustico…… P1030018 P1030019 ………und wunderschön blühenden Alpenrosen. P1030020 P1030021https://www.youtube.com/watch?v=xAqPOleZdCQ P1030022 P1030023 P1030024 P1030025 P1030026 In La Bassa angekommen, mache ich den Vorschlag, den Monte Ferraro, der vor uns liegt, rechts zu umfahren. Auf diese Idee brachte mich Chregu, der diese Variante in seinem Blog als lohnenswert erwähnte. Chregu, danke für den Tipp und diesmal fast ohne Laub. Hatte Vorgängig diese Variante schon aufs GPS Gerät geladen. P1030027 P1030028 P1030029 P1030030 Patrick ist einverstanden und schon stechen wir in den Wiesentrail rechts vor uns. Dann folgt ein Waldstück mit ein paar heftigen Wurzeln. Immer wieder müssen steinige Stellen bewältigt werden. Ich muss sagen, für meine Bedürfnisse ist dieser Abschnitt ein sehr gutes Technik Training.P1030031 P1030032Das ist eine absolut coole Variante für Biker, die gerne technische Trails fahren. Trailsurfen ohne Ende, bis wir kurz vor Arosio wieder auf die Orginalroute treffen.  Für uns stimmte es in jeder Beziehung. Wer auf der Normalen Route (also links um den Mt. Ferraro) Richtung Arosio fährt, hat nur einen kurzen Trailabschnitt vor sich, der Rest ist auf breiten Alpen Autobahnen und sogar auf Teerstrassen. P1030033Aber da habe ich noch Einen,  nur ein paar hundert Meter auf der Teerstrasse, dann scharf rechts abbiegen und schon sind wir im nächsten Trail, dieser habe ich selber Entdeckt. Er führt zwischen Gebüschen in ein kleines Tobel über ein Bächlein hinunter bis zur ersten Villa von Arosio. PS: Ist nur etwas für Hardcore Trailsüchtige. Für mich aber ein absolutes Highlight.P1030034 Zwischen Arosio und Cademario folgt nun ein Hochgeschwindigkeitstrail erster Güte. Hier kann man es wirklich krachen lassen. Unsere Glücksgefühle erreichen wiedereinmal Höchstwerte. Gleich oberhalb unserer Ferienresidenz ist dieser Traum vorläufig zu Ende. Es führen noch etliche andere Wege hier hinunter, habe das Gebiet währen meiner Ferien ein wenig ausgekundschaftet. Rund um die Alp Agra kann man sich eine ganze Zeit lang beschäftigen mit neuen Trails suchen.P1030035 Ticino Bike Aug 2010 248P1030036 Für uns ist hier natürlich noch nicht Schluss. Nach einem Sightseeing durch Cademario folgt ein Abschnitt mit vielen Gebüschen, die schon ziehmlich zugewachsen sind bis nach Cimo.P1030038 P1030039 Ab hier verläuft die Orginalroute gerade runter nach Agno. Dieser Abschnitt ist sehr Anspruchsvoll, mit vielen Treppe bespickt. Einige Male zwingt uns der hohe Schwierigkeitsgrad aus dem Sattel. Nach 3 Stunden Trailrocken erreichen wir wieder die Zivilisation und die Hitze von Agno.

MT. Tamaro

Alpe Foppa – Tamaro – Agno: 21km / 470Hm up / 1730Hm down

Verlängerungs Variante: Cademario – Caslano

PS: Habe noch eine andere Variante entdeckt. Von Cademario steuert man nach Ponte Vello hinunter, überquert die Magliasina um dann links hinein um dem Wanderweg nach Novaggio zu folgen. Wunderschöner Weg dem Fluss entlang zwischen Tessiner Rustico erreicht man Novaggio. Von dort baut man den Trail um den Monte Gheggo bis nach Curio ein. Zum Abschluss noch ein weiteres Highlight mit dem Monte Mondini. Ein knappe halbe Stunde den Uphill meistern, dann folgt mein Ansoluter Lieblings Trail im Tessin, nämlich der Mondini – Ponte Tresa Trail. So verlängert sich die Tamaro Abfahrt von 3 Stunden auf ca. 4 Stunden Trailabfahrt, was dann wirklich bedeutet dass es der längste Trail im Tessin ist. Hier ein paar Impressionen von dieser Variante.

20150604_100604 20150604_100608 20150604_100615 20150604_104540 20150604_112330 Hier beginnt der (meiner Meinung nach) schönste Trail vom ganzen Tessin. 20150604_112340 20150604_112420 Einzige Stelle, wo ich aus dem Sattel gezwungen wurde. Für wirkliche Topcracks fahrbar.20150604_114746 20150604_114759 Ein Bierchen und ein Gelati an der Seepromenade darf natürlich nach so einer Hammertour nicht fehlen.20150604_121358 20150604_133417 Cademario-CaslanoVariante Cademario – Caslano:  18km / 460Hm up / 1000Hm down

Advertisements

3 Gedanken zu „Monte Tamaro – Agno (Variante – Caslano) ( Längster Singletrail vom Tessin)

  1. Bruno

    Hallo
    Nach wie vor begeistert von deinem Bericht und den Tollen Fotos.

    Wenn du mir die GPS Daten schicken könntest wäre ich dier sehr Dankbar

    Sonnige bez. momentan Regnerische Grüsse aus dem Süden

    Gruss Bruno

    Antwort
  2. Reto

    Ciao Hans
    Toller Bericht. Wir waren im 2014ni das erste Mal auf dem Monte Tamaro (rauf bis zum Restaruant mit dem Bähnli 🙂
    und dann gings los mit den Rampen… ganz oben im Alprestaurant haben wir dann ein Risotte (gekocht auf dem offenen Feuer) gegessen, bevor es los ging. Leider haben wir aber irgendwie den Trail nach Arosio nicht gefunden und sind dann halt via Strasse runter. Hoffentlich finden wir dann mit deinm gpx-Track den „heiligen Trail“ :-)))

    Beste Biker-Grüsse aus der Zentralschweiz
    Reto + Sandra

    Antwort
  3. Pingback: Monte Tamaro – Ponte Tresa (Malcantone Trailride) | vivalagrischa – Biketouren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s