Crans Montana – Tieche (Wallis Tag 2)

Das heutige Motto heisst: Brückenüberquerung, Räubertrail, Flow Singletrail, Bahnshuttle, ein paar Höhenmeter mit Muskelkraft, zum Dessert genialer Singletrail bis ins Tal, anstossen mit einem „Humpu“ in Leuk und beim geselligen Ausklingen des Abends bei hochsommerlichen Temperaturen den Tag Revue passieren lassen. Zuerst steuern wir die Bhutan Hängebrücke, ein paar Hundert Höhenmeter oberhalb unserer Unterkunft am Anfang des Pfynwaldes an.

001

Kaum eine halbe Stunde nach dem Start folgt schon der erste Knüller. Die 134 Meter lange Buthan Hängebrücke, die das Unterwallis mit dem Oberwallis über den bekannten Illgraben verbindet. Dieser symbolisiert den Brückenschlag zweier fremden Kulturen. Sie steht auch für die Verbundenheit des Wallis mit dem Königreich Bhutan. P1030877

P1030878 P1030882Wer wagt es als Erster hinüber? Gleich nach dem Start erreicht man eine hohe Geschwindigkeit, so dass man mit genügend Schwung auf der anderen Seite wieder hochkommt. Ist schon eine wackelige Angelegenheit. Aber alle schaffen diese Attraktion mit Bravour. p1030883 Fehlt hier nicht einer in der Lücke? p1030883a ……….Natürlich, es ist Rotscher, unser Fotograf und Guide. Jetz aber „seckla“. Uff…gerade noch geschafft.

001Exakt ausgemittelt: Im besten Fall auf der mittleren der neun Holzlatten überqueren wir dieses einmalige Schauspiel.p1030883c P1030887Gleich hinter der Brücke nehmen wir den Räuberpfad in Angriff, der gem. Rotscher wegen den früheren Raubzügen seinen Namen erhalten hat. Wir drücken aufs Gaspedal, nicht dass wir noch überfallen werden.

p1030888 P1030891 Nun folgt schon der nächste Leckerbissen. Ein Bijou eines Flowtrails zieht sich Kilometerweise hoch über dem Rhonetal durch den Pfynwald. Mit Hochgeschwindigkeitstempo fliegen wir fast durch diesen traumhaft angelegten, für Fussgänger explizit verbotenen Trail. Hat Prädikat „No picture Trail“. Das ist ein Auftakt voll nach unserem Gusto.P1030892 Schon wieder solch ein fulminanter Start in den Tag. In Sierre peilen wir die Standseilbahn nach Crans Montana an, die uns, wie allmählich gewohnt, fast 1000 Hm schenkt.P1030894 Ein bisschen Sightseeing im berühmten Tourismus Dorf Crans Montana. P1030895 P1030897Langsam aber lassen wir die Zivilisation hinter uns. P1030898 P1030900 Die schöne Sonnenterrasse ladet zum Verweilen ein. Kurzerhand haben wir entschlossen, unseren Mittagshalt hierher vorzuverlegen, da bei einigen Bikern der Magen zu knurren beginnt. Wir geniessen das feine Essen, ebenso wie das strahlende Wetter und die bezaubernde Landschaft.P1030901 IMG-20150829-WA0002P1030902 P1030902a Wir haben noch nicht den höchsten Punkt des Tages erreicht. Jetzt nochmals kräftig in die Pedalen treten, vorbei an den idyllisch angelegten Wasserfuhren, besser bekannt unter dem Namen Suonen, erklimmen wir noch die restlichen Höhenmeter. P1030903

p1030903a p1030903b Auch heute dürfen wir uns wieder an einem traumhaften, sonnigen Tag erfreuen. Super Truppe, wunderschöne Gegend mit dem Bike erkunden, was will man mehr? p1030903c p1030903d P1030904 P1030905 Nachdem wir das Cave du Sex (auf die Erklärung von Rotscher dieses Namens warten wir bis heute noch!!!!) hinter uns gelassen haben, erblicken wir schon das Cave de Merdechon mit dem Kreuz auf knapp 2000 Meter, der höchste Punkt des Tages.P1030906 P1030907 P1030908 Gipfelfoto mit den Gipfel(i) Stürmer:

Oben von links: Dani, Kurt; Ruedi und Didi

Unten von links: Walti, Hans, Erich und Rotscher

P1030908b p1030909 Schon wieder ein Abstecher in die Beiz…… Ja dann halt, wenn es sein muss. Für ein Dessert muss schon noch Zeit bleiben. Wir geniessen die Ruhe vor dem Sturm.

p1030910

P1030916 P1030918 Wir bestaunen diese bulligen Eringer Kampf Kühe beim Weiden, wie sie für einmal friedlich futtern und neue Kräfte sammeln für die nächsten Kämpfe, die im Wallis eine grosse Touristenattraktion sind.p1030911 p1030912P1030919 So, aber jetzt wollen wir Action. Gespannt bereiten wir uns auf das bevorstehende trailtechnische Dessert vor.P1030920 P1030922 Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Bachbett zu überqueren. Aber Nass werden alle.P1030924 p1030925 Ruedi will wiedereinmal keine nassen Füsse holen. p1030925a Dani, Augen zu und durch.p1030925b Didi lässt es spritzen. Bis fast zur Nabe graben sich unsere Stollen in das Bachbett.

p1030925c Somit wären auch unsere Bikes wiedereinmal gewaschen worden.

P1030927 Plötzlich erhallt ein quietschen durch die Stille der Berge. Sind das wohl die komischen Walliser Vögel, oder haben da vorhin ein paar Bremsen zu viel Wasser abbekommen? P1030928 P1030928a P1030928b P1030928d P1030928e P1030928f Ein makelloser Trail zieht sich zwischen den himmlisch duftenden Lärchenwälder hindurch. Ein paar giftige Rampen müssen noch bezwungen werden. Für Rotscher natürlich kaum erwähnenswert……. P1030928g p1030929 p1030929a p1030929bp1030929c p1030929d Zunehmend wird das Gelände steiler und die Zeiger unseres Spass Barometers schlagen rasant nach oben aus.p1030929e P1030930 p1030930a p1030930d p1030930g p1030930i Auf einmal öffnet sich ein fulminanter Blick über das Rhonetal. Einfach fantastisch. Es scheint kein Ende zu nehmen. Wir vergessen die Zeit und schweben buchstäblich über die Lieblingstrails von Rotscher.   p1030930k P1030931 P1030932 P1030933 Das Adrenalin durchschiesst unsere Körper. Es rüttelt und schüttelt, die Bremsen und Federung leisten Schwerstarbeit. Die Konzentration muss erhöht werden. Wir können es kaum fassen, fast wie in einem Traum, aus dem man nicht mehr erwachen möchte.P1030936 P1030937 P1030939 p1030939a p1030941 Oberhalb von Varen spuckt uns der Trail mit einem riesen Smiley im Gesicht wieder in die reale Welt aus. Das war wieder ein paradiesisches Erlebnis.p1030941b p1030941c Nach einer kurzen Geografie und Kultur Lektion von unserem Guide genehmigen wir uns in der Gartenbeiz nebenan gemütlich der verdiente „Humpu“. Für alle Nichtwalliser: Wenn man nicht weiss, wie etwas ausgesprochen wird, einfach ein „u“ hinten ansetzen. z.B. Agaru, Leuku oder eben Humpu. Dann liegt man in der Regel sicher schon mal nahe am schönen Walliser Dialekt. Danke für den Tipp der freundlichen Serviertochter von Leuk. P1030944 Diese Glaskuppel auf dem Schloss Leuk wurde vom Star Architekt Mario Botta entworfen. Es soll eine Schnittstelle von Vergangenheit und Zukunft darstellen. p1030944a P1030945 Upps, der Humpu doch zu früh genehmigt? Die Tour ist aber noch nicht zu Ende. Rotscher hat noch ein Supplement für uns im Köcher. Er möchte uns auf dem Heimweg einen coolen Trail der Rhone entlang nicht vorenthalten. Auch heute wieder ein tolles Rahmenprogramm, das sich Rotscher wieder hat einfallen lassen. Ein genialer Tag neigt sich dem Ende zu, sogar dass wir im Hotel nur mit kalt Wasser Duschen können haben wir zur Nebensächlichkeit degradiert. Wir sind ja schliesslich keine Warmduscher……..xxd xxs

Tourendaten: Km 43 / Hm up 1145 / Hm down 2058

Advertisements

2 Gedanken zu „Crans Montana – Tieche (Wallis Tag 2)

  1. rotscher

    Wow, ganz cooler Bericht. Ich habe den ganzen Tag gleich in Gedanken nochmals erlebt. Und jetzt bin ich wie auf Nadeln und kann den nächsten Sommer kaum erwarten. Meine Walliser Trails warten auf mich 🙂 Ach ja, und das wegen dem Namen. Es muss nicht alles erklärt sein. Bei gewissen gut klingenden Namen darf jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen 😉

    Antwort
  2. Jeany

    Hallo Hans

    Diese Tour scheint der Hammer zu sein! Wir sind nächste Woche in dieser Region! Ist es möglich, mir die GPX-Datei dieser Traumtour zu senden? Als Gegenleistung hätte ich Dir einige tolle Touren in der Zentralschweiz, falls Du möchtest! 🙂

    Herzliche Grüsse
    JEANY

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.