Fuorcla Val Gronda / Velill Trail (ISCHGL)

Nach langer Zeit zog es mich wiedereinmal ins Bikeparadies ISCHGL. Das Wetter perfekt und das Hotel kurzfristig gebucht. Die Woche zuvor endlich mal so richtig Sommer. Also super Voraussetzungen für ein paar coole Trailtouren, was es hier ja bekanntlich zur grossen Auswahl hat. Die Trails dürften, entgegen dem letzten Besuch in einwandfreiem Zustand sein. Gleich nach Ankunft im Hotel schnappe ich mir die Silvretta Card, mit der ich alle Bahnen gratis nutzen kann. Eine gute halbe Stunde später sehe ich ein grandioses 360° Panorama auf dem Jdajoch auf 2763Meter.P1060375

P1060367

P1060371

Weit vorne sieht man den Greitspitz. Dort hinauf müssen noch zwei giftige Rampen schiebend bewältigt werden. P1060372 P1060373 P1060374

Die Aussicht hier oben ist phänomenal. P1060375 P1060377

Jetzt folgt schon das erste Highlight des Tages, der Greitspitztrail. P1060378 P1060379

Bin wohl eine Abzweigung zu früh in den Trail eingebogen. Daraus hat sich noch ein kleine Session Bikerbergsteigen ergeben……..Habe mich gefühlt wie Harad Philip…..P1060380

Nun ist Trailrocken angesagt. Sehr flüssig surfe ich der Grenze zwischen der Schweiz (links) und Österreich (rechts) entlang.P1060381 P1060384 P1060387

Salaaserkopf ist erreicht, alles fahrbar. Immer auf einer Höhe zwischen 2600 – 2700 Meter und das in Kurzarm Shirt………Hier treffe ich noch 2 Berner Biker. Somit ist das gegenseitige Fotoshooting Tatsache.P1060385 P1060388

Mein Blick schweift in die Ferne. Ins Val Gronda. Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich den Zeblastrail oder das Val Gronda heute biken werde. Aber es sieht gut aus, kein Schnee liegt mehr im Aufstieg.P1060389

Nach dem sensationellen Salaaser Osttrail, der sich sehr flowig um dem Palinkopf windet und einer kurzen steilen Rampe auf dem Schotterweg, erreiche ich das Zeblasjoch. Also hier muss ich mich entscheiden, welche Variante ich machen will. Noch ein letzter Kontrollblick ins Val Gronda und mein Entscheid ist gefallen. Heute oder nie, ich werde die Val Gronda Variante in Angriff nehmen. (Tour Nr. 19 im ISCHGL Bike Guide)P1060393

Der geniale Salaaser Ost Trail.P1060395 P1060397

Da muss ich also hinauf, es wird wohl nicht so schlimm werden.P1060398P1060401 P1060402 P1060404

Zuerst erstaunlicherweise ein grosses Stück fahrbar, sogar über eine Mondlandschaft durch riesige Geröllfelder. Ich bin überrascht, wie gut das geht. Blick zurück zum Zeblasjoch.P1060407

Hier hinunter verläuft der Zeblas Trail.P1060408 20160827_124333 P1060409 P1060410

Dann ist aber endgültig Schluss mit fahren, fortan ist Bike schultern angesagt. Ich nehme es gemütlich. Es stimmt für mich. Ein Biker überholt mich, als ob er an einem Rennen teilnimmt.P1060411

Aha, hier ist auch noch eine Wanderroute.P1060413 P1060414 P1060415

Geschafft, nach ca. einer halben Stunde Fussmarsch komme ich auf dem 2752 Meter hohen Fuorcla Val Gronda oben an. Jetzt bin ich wieder auf Schweizer Boden. Mein Gefühl ist fast, wie ich eben einen coolen Trail gerockt hätte. Eine leise Enttäuschung macht sich breit, als ich die Tafel sah. Nicht mal den Namen des Passüberganges ist angeschrieben. So, nun erst mal die traumhafte Rundsicht geniessen.P106041620160827_133037 P1060419 P1060420 P1060422 P1060423 P1060424 P1060425

Dort vorne ist auch der Biker, der mich überholt hat. Wir kommen ins Gespräch. Es ist Patrick aus Zizers. Er stärkt sich mit seinen mitgebrachten Teigwaren, ich hingegen muss mich mit einem Apfel begnügen. Mit seinen noch nicht 30 Jahre auf dem Buckel ist er natürlich um einiges stärker als ich. Ich bin ja doppelt so alt wie er. Dann darf ich es auch ein bisschen gemütlicher nehmen. Sein Weg führt über den Fimbapass zurück ins Engadin.P1060426

Nun kann mich aber nichts mehr halten, ich muss endlich diesen als traumhaft und allerschönsten beschriebenen Trail rocken. P1060430

In einer wunderschönen Linienführung zieht sich dieser Pfad in nur geringer Neigung abwechslungsreich an saftigen Wiesen und dann wieder an Geröllhalden vorbei. Aber so was von flowig, ich schwebe förmlich auf dem Trail.P1060431 P1060432 P1060433 P1060434 P1060435 P1060436

Als der Trail nach rechts abzweigt, erblicke ich das mächtige Fluchthorn (3398) und da unten, das müsste die Heidelberger Hütte sein. Dann habe ich also noch eine schöne Trailabfahrt vor mir. Freu, freu.

P1060438 P1060439 P1060440

Fluchthorn.P1060442 P1060443

Es ist wie im Traum, ein bisschen technischer, aber alles fahrbar. Mein Herz poltert und meine Glückshormone spielen verrückt.P1060444 P1060445 P1060446 P1060449 P1060450 P1060453 P1060455

Hier ist die Verzweigung zum Fimbapass. Man könnte gerade hinunter stechen, ich entscheide mich für die Zusatzschlaufe, was ich nicht bereuen sollte.P1060456 P1060457 P1060458 P1060459 P1060461 P1060462 P1060463P1060525 P1060464 P1060465 P1060466P1060467 P1060468 P1060470

Wow, war das eine sensationelle Abfahrt. Einfach genial. Ich bin happy, dass ich mich für diese Tour entschieden habe. Bin eben einen der besten Trails der östlichen Alpen gerockt. Ein kurzes Break in der Heidelberger Hütte muss noch drin liegen.P1060471 P1060472

Nun folgt eine ca. halbstündige Abfahrt über Schotter durch das wunderschöne Fimbatal. Jetzt kann ich endlich meine Gedanken wieder Ordnen und meine Erlebnisse Revue passieren lassen.P1060473 P1060474 P1060475 P1060476 P1060477 P1060480P1060543

Zwischendurch flitze ich doch noch über einen Wiesentrail auf der linken Talseite…….. P1060549 P1060550

…..und entlang dem Schwarzwassersee gleich oberhalb der Mittelstation der Silvretta Bergbahn.P1060555 P1060556 P1060557 P1060482

Bei der Mittelstation ist diese rasante Abfahrt vorerst zu Ende. Als krönender Abschluss dieses genialen Tages habe ich mir den Velilltrail aufgehoben. (Tour Nr. 23) Vom 2757 hohen Viderjoch direttissima auf 1360 Meter nach ISCHGL. Zu beginn sieht es ganz krass aus, aber es kann zwischen den riesigen Felsbrocken alles gefahren werden. Panorama_VellitrailP1060483 P1060484 P1060486 P1060488

Allmählich wechselt der Untergrund auf Naturtrail.P1060490 P1060491

Bei der unteren Velillalpe wähle ich natürlich die anspruchsvollere Linie dem Bach entlang. Aha hier hat es eine Änderung gegeben, da haben sie Treppen eingebaut. Ganz kurz muss ich aber doch absteigen.P1060492 P1060493

Nun im Zickzack über die Schipiste. P1060494 P1060495 P1060496

Dann folgt ein genialer Wiesentrailabschnitt.P1060497 P1060498 P1060499

Anschliessend wird es im Wald sehr technisch. Über hohe Absätze und Wurzeln muss ich die beste Linie wählen. Die Bremsen und meine Handgelenke leisten Höchstarbeit. Muss eine kurze Pause einschalten, dass die Bremsen etwas abkühlen können, bevor ich wieder der Falllinie das letzte Stück nach ISCHGL hinunter steche.P1060500 P1060558

Als Abkürzung zurück zum Hotel nehme ich den langen Dorftunnel.

CIMG8216

P1060481

Fazit: Eine der schönsten Touren, die ISCHGL zu bieten hat. Supercoole Singletrails, die mit sehr wenigen Ausnahmen einfach nur Flow beinhalten. Ein grosser Teil ist über 2200 MüM. Landschaftlich ein wahrer Traum.

Tourdaten: Fz – 3h20 / Km – 37 / Hm up – 530 / Hm down – 3018

1

Advertisements

8 Gedanken zu „Fuorcla Val Gronda / Velill Trail (ISCHGL)

  1. Erich

    Cooler Berich und schöne Fotos. Bisher kenne ich die Region nur im weissen Winterkleid, aber die flowigen Trails sehen sehr verlockend aus. Schade hat sich das Datum mit meinen Ferien überschnitten. Aber irgend wann schaff ich es auch noch im Sommer nach Ischgl.

    Antwort
    1. vivalagrischa Autor

      Ich war jetzt schon das 4. Mal in Ischgl, aber immer nur im Sommer. Hat wirklich ganz coole Touren dort. Das gesamte Tourennetz ist schnell Überblickbar und die Auswahl an Trails verschiedener Schwierigkeitsgrade ist enorm.

      Antwort
  2. sven

    da kommen schöne erinnerungen hoch an diesem verregneten montagmorgen, vor zwei wochen stand ich auch oben auf der Fuorcla Gronda 8). den Greitspitztrail fand ich cool, den rest der ringsherum verschandelten landschaft eher weniger, aber dies war ja zum glück ab dem Salaaser-trail passe. ich hab anschliessend noch den Fimberpass angehängt, diese abfahrt war dann noch das zückerchen obendrauf.

    Antwort
  3. marcel

    hallo erich einfach traumhaft und ein super bericht mit wunderschönen fotos gruss marcel kolege von romeo deinem bruder

    Antwort
  4. blackCoffee

    Sieht super aus – für mich alles Neuland….;-) Hoffe ich kann Dich mal für Infos über diese schöne Gegend anhauen…;-)

    Antwort
  5. Chregu

    Hey Hans, was für ein Zufall. Wir gingen erst noch diesen Mittwoch über den Fimbapass im Zuge unserer Transalp. Ein super schönes Gebiet dort! Danke für den tollen Bericht!

    Antwort
  6. Patrick der Rennfahrer

    Hoi Hans, Kompliment für den reich bebilderten Bericht! (Du weisst noch was ich gegessen habe!?) Eigentlich fahre ich an diesem Datum jeweils den Nationalpark Bike Marathon, dieses Jahr musste halt der Aufstieg zur Fuorcla Val Gronda als Formtest genügen.
    Der Trail direkt nach der Fuorcla Val Gronda ist wirklich ein Traum, leider aber recht kurz (ca. 2km, dann wirds technischer.)

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.