Cardada – Fontai

An diesem heissen Junitag brauche ich nicht lange zu überlegen, ob ich mit der Bahn zur Cardada Mittelstation fahre. Nur schon die paar Höhenmeter nach Orselina bringen mich, bei 36°C auf meinem GPS, mächtig ins Schwitzen. Mein Plan ist eine andere Abfahrtsroute zu wählen als die übliche Strecke.

Bei drückender Hitze strample ich zur Talstation der Cardada Bahn. Bin schon lange nicht mehr so froh darüber, dass ich in eine Bahn steigen kann……..

Die Sicht ist heute wegen dem Dunst ein bisschen eingeschränkt.

Ab Cardada Mittelstation nehme ich den genialen Singletrail, der sich nur leicht ansteigend wie ein Strich durch die Landschaft zieht. Einfach immer wieder hammergeil zu fahren. Bei diesem wunderschönen Abschnitt kommt man nicht vorbei, wenn man nicht die Bahn nimmt.

Ich staune nicht schlecht, da kommen mir 2 Biker entgegen, zu Fuss, das Bike schiebend. Auf meine Bemerkung, hier sollte man eigentlich fahren, erwiderte die Frau, „Aber nicht wenn man Angst hat“. Ich kann das nicht verstehen, ein so genialer Flowtrail und schiebend unterwegs! Unglaublich! Ich mach mir so meine Gedanken, wie unüberlegt Bikeranfänger sich in den Bergen tummeln und dann die grosse Überraschung erleben. Was machen denn die zwei, wenn es einmal ruppiger werden sollte????

Ich jedenfalls erfreue mich an der herrlichen Traillandschaft, bevor ich bei der Alp Cardada eintreffe. Dort genehmige ich mir etwas Kühles und geniesse bei jetzt kräftigerem Sonnenschein die Ruhe und die Natur. Den Cimetta lasse ich links liegen, ausser der leicht besseren Aussicht bringt dieser Abstecher für micht nichts, da das Bike hochgeschoben werden muss und die Abfahrt nichts Besonderes hergibt.

Nach meinem „Dolchefarniente“ bin ich gespannt auf die neuen Trails. Die ersten paar Meter noch auf der Orginalabfahrt, zweige ich bei der ersten Kehre gleich links ab. 

Es folgt ein wunderschöner, kaum lenkerbreiter Trail entlang der Bergflanke. Technische Abschnitte wechseln mit Flowigen in bunter Reihenfolge. Ich bin auf dem Wanderweg Richtung Monte di Lego und Mergoscia im Valle Verzasca.

Ein feuchter in Fahrtrichtung verlegter Bewässerungsschlauch wurde mir fast noch zum Verhängnis, konnte mich im letzten Moment noch Auffangen. Ja hier in der endlosen Einsamkeit alleine unterwegs ist schon ein gewisses Risiko. Ich werde mir wiedereinmal der Gefahren, alleine auf einer Biketour unterwegs zu sein bewusst und bin dankbar, dass dieser Zwischenfall gut ausgegangen ist. Einen Moment lang schwirren mir Gedanken durch den Kopf, was alles Mögliche und Unmögliche passieren könnte: Sturz, etwas gebrochen, kein Handyempfang, kein Kontakt zur Aussenwelt usw. Ich muss aufhören und an das Schöne einer solch genialen Tour denken. Das Risiko einfach auf Sicherheitsstufe 1 zurücknehmen und geniessen.

Beim Abzweiger 1259MüM verlasse ich die Merggoscia Route und steche hinunter nach Fontai. Jetzt wird es Ruppiger und einige umgestürzte Bäume muss ich überwinden. Diese Gegend ist so einsam, keine Menschenseele begegne ich. Man könnte wahrscheinlich auch über Monte di Lego / Sottocresta nach Resa hinunter. Dann müsste man genau auf Höhe 1300 links abzweigen. Es wäre eine weitere Variante, die man ausprobieren könnte. Wenn einer diese Route kennt, wäre ich interessiert auf einen Zustandsbericht.

Hier führt der Trail nach Monte di Lego weiter.

Blick nach Tenero.

Ein paar verlassene Rustico, so präsentiert sich Fontai, auch hier vollkommene Ruhe. Ich fahre mitten zwischen den typischen alten Tessiner Häusern durch.

Jetzt wird es enger und steiler. Der grösste Teil ist für mich ohne allzu grosses Risiko zu nehmen erstaunlicherweise fahrbar, was mein Herz natürlich erfreut. Auch das Stufenfahren kommt nicht zu kurz. Ein paar Mal zwingt mich das Gelände und mein Verstand aber doch aus den Pedalen.

Bei Resa spuckt mich dieser Supertrail wieder aus. Von hier komme ich auf die Route, die ich schon mehrmals gefahren bin. Finde hier immer wieder neue Pfade. Der Trail von Orecco bis zum Sentiero Collina Alta oberhalb Locarno ist ein technisches Schmankerl. Uff dass war wiedereinmal Trailsurfen auf höchstem Niveau.

Von Orselina bis hinunter zum See könnte man noch die endlosen Treppen berattern. Ich dagegen nehme die schnelle Variante und lasse mein verschwitztes Trikot im Fahrtwind „tumblern“…….

……..so komme ich noch schneller zu meinem obligatorischen Gelati an der Seepromenade in Locarno.

Fazit: Sehr empfehlenswerte Abfahrts Variante. Auch der kurze Uphill zur Alp Cardada ist unglaublich schön. Coole Trails von technisch bis flowig. Geeignet für gut versierte Biker. Nichts für Anfänger.

Hm-up: 592 / Hm-down: 1447

E-MTB tauglich = 1  – (Mit E-Bike ohne Bahnbenutzung ideal)

1 = Sehr gut E-MTB tauglich (Pratisch keine oder nur sehr wenige Lauf / Tragepassagen)

2 = Gut E-MTB tauglich (Wenige Lauf / Tragepassagen)

3 = Beschränkt E-MTB tauglic (Einige Lauf / Tragepassagen)

4 = Nicht E-MTB tauglich (Viel Lauf / Tragepassagen)

Advertisements

2 Gedanken zu „Cardada – Fontai

  1. Kurt

    Cool down Hans. Schöner Bericht, macht mich auch gleich gluschtig für die Abfahrt und gleich ins Tessin zu fahren. Zum Glück fahren wir Bike und haben den kühlen Fahrtwind…:-) Gruess Kurt

    Antwort
  2. sven

    hoi Hans, bin ein teil davon gefahren bei meiner zweiten abfahrt vom Cima della Trosa: http://halfmoon-biking.ch/tessin/doppio-cima-della-trosa
    von deinem abzweiger-1259 bis Monti di Lego ist der trail super fahrbar, richtig anspruchsvoll wird es erst danach ins Valle di Mergoscia runter.
    den weiteren teil von Monti di Lego bis Resa kenne ich nicht, ist auf der singeltrailmap aber rot gestrichelt eingezeichnet, müsste von dem her eigentlich fahrbar sein.
    liebe grüsse Sven

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s