Vivalagrischa – Jahresrückblick 2017

Ich kann im 2017 auf viele schöne Bikeerlebnisse zurückblicken. Mit den Gipfel(i) Stürmer Kollegen haben wir wieder neue, wunderschöne Flecken zum Biken entdeckt. Auch war dieses Jahr geprägt mit testen von E-Bikes. Möchte auf die neue Saison das für mich perfekte E-Bike mein Eigen nennen.

Der erste Event ist immer unser obligates Fonduetürli im Januar. Immer gespannt, wie das Wetter und die Unterlage sich an diesem Tag ergeben wird. Es war ein perfekter Wintereinbruch in der Nacht zuvor und auch während dem wir uns durch die verschneiten Trails kämpften, fielen die Flocken pausenlos vom Himmel. Wir trotzten dem Schnee und der Kälte und hatten dann währen dem Fondue genug Gesprächsstoff um die Planung der neuen Saison in Angriff zu nehmen. An einem der ersten warmen Frühlingstage geht’s aber noch mit Muskelkraft auf Rotscher’s Hometrails in „Moschtindien“. Endlich können wir es selbst erleben, wo Rotscher sich immer nach Feierabend rumtreibt….. Zwischendurch rocken wir immer wieder unsere wirklich coolen Hometrails im ZH Unterland, den schon fast legendären 15.er oder die wurzligen Altbergtrails, aber auch der Züriberg hat einiges zu bieten. Ebenfalls wird die Uetliberg Endurorunde einmal im Jahr unter die Stollen genommen. Das Scott E-Genius wird ebenso wie das Moustache, Trek, Cube, Bulls, nochmals Scott und das Rotwild auf Herz und Nieren getestet. Mittlerweile muss man genau hinschauen, ob es sich wirklich um ein E-Bike handelt. In dieser Hinsicht hat sich vieles getan in Sachen E-Bike.

     Im Frühling sind wir ganz „giggerig“ auf Bergtrails, deshalb zieht es uns wie üblich im Mai ins Tessin. Dort sollte es um diese Zeit ziemlich schneefrei sein. Alp Matro heisst die neue Tour im Süden. Happige Anstiege, herrlicher Sonnenschein und coole Trails haben wir vorgefunden.Am 2. Ticino Tag wollen wir die Monte Tamaro Trails verlängern bis nach Ponte Tresa. Unzählige Pfade warten auf eine aufgestellte Truppe.Im Juni gleich nochmals im Tessin: Cardada, neuer downhill über Fontai. Prädikat lohnenswert. Und noch eine neue Route im Juli: Locarno – Corona dei Pinci. Motto: Wiederholen mit Gipfel(i) Stürmer im 2018. Bei der geselligen Servelat-Tour im Juni. Einer fällt immer aus der Reihe……….Im Juli Abstecher zum Fusse der Zugspitze beim Seebensee im Nordtirol. Traumhaftes Panorama.

Schwitzen, endloses Trailsurfen, Schneewandern, Donnergrollen und Hagel, nichts wird an diesem heissen Juli Tag ausgelassen auf der Melchseefrutt Tour mit Davut und Reto. Abkühlung, aber nur für harte Kerle im Natur Wellness der Gletschermühlen. Schon die nächste neue Tour im Bündnerland. Ein absolutes Highlight der Saison. Es ist immer noch Juli. Am nächsten Tag nehmen wir den uphill etwas gemütlicher. Aber wirklich nur den uphill. Über 4000 Downhillmeter werden vernichtet. So was von cool…….. auf den Trails von Chur – Lenzerheide – Arosa – Tschiertschen – Chur. Und noch eine neue Tour im Juli. Unter dem Motto: Gemütlich, ohne Stress, super Panorama und zum Schluss ein überraschendes Trailfeuerwerk. Mit Davut. Sollte wiederholt werden. Flums – Mels – Chapfensee – Wildenberg. Wieder, eigentlich wie immer haben wir an unserem offiziellen 3. Bikeweekend ende August im Engadin pures Wetterglück. Demzufolge kann nichts mehr schiefgehen. 3 Tage fühlten wir uns wie im Bikerhimmel…..Adrenalin pur. Im Herbst steht noch der Test von Specialized Tubo Levo in Albstadt (Baden-Würtemberg) auf dem Programm. Mit Davut verbrachte ich einen aufregenden Tag….. Bei meinem kurzen Abstecher im September ins Südtirol erkundigte ich die coolen Trails rund um die Montiggler Seen. Der Geissberg im Aargau gehört natürlich zum Pflichtprogramm, immer wieder eine knackige Runde. Es war ein richtig cooles Bike Jahr. Danke allen Kollegen, für die schöne Zeit mit Euch. Das Entwerfen meines neuen Blog- / Bikeshirt Logo musste auch noch erledigt werden. Was herausgekommen ist und mit welchem E-Bike ich nächste Saison die Trails unsicher mache, erfahrt Ihr zu einem späteren Zeitpunkt. Ich wünsche allen Lesern meines Blogs Gesundheit und happy Trails fürs 2018. Ich möchte mich bei Euch für Eure Treue ganz herzlich bedanken. 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Vivalagrischa – Jahresrückblick 2017

  1. ROTSCHER

    Ja, es war toll, gemeinsam einige super Stunden auf und neben dem Trail zu erleben 😁
    Ein kurzer Blick zurück lohnt sich nur schon aus dem Grund, um zu erkennen, dass in so einem Jahr einiges an schönen Erlebnissen zusammen kommt. Und der Blick in die Zukunft zeigt, dass wir wieder gemeinsam die Gegend unsicher machen 😎 Ich freue mich !
    Und mit deinem E-Bike habe ich endlich einen Pacemaker der mir Windschatten spendet 🚴🚴
    Beste Gesundheit im neuen Jahr !!!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.