Grindelwald – Lauberhorn

Der zweite Tag im Berner Oberland ist dem mächtigen gegenüber des Eiger, dem thronenden Lauberhorn gewidmet. Ein Prachtstag erwartet uns heute wieder. Bin gespannt, ob es noch eine Steigerung zu gestern geben kann. Wir haben keinen Stress beim Uphill, beinhaltet die Tour nicht so viele Kilometer, aber doch über 1400 Höhenmeter wollen wir am Ende zurückgelegt haben.

Während dem Uphill können wir die gestrige Tour in aller Ruhe nochmals Revue passieren lassen, indem unsere Blicke auf den Hang gegenüber schweifen. Nur kurze Abschnitte können wir vom Schatten spendenden Wald profitieren, derweil uns die pralle Sonne immer mehr zu schaffen macht. Unser Ziel in Sichtweite. Also dort wollen wir wirklich heute noch hinauf? Erste Etappe ist geschafft, die Kleine Scheidegg auf über 2000 MüM. Zahlreiche Touristen schwirren hier umher und suchen ihren nächsten Zug oder lassen die Fotoapparate im Sekundentakt klicken. Hier bestaune ich das Starthaus zur berühmten Lauberhornabfahrt. Hier flitzen die schnellsten Männer auf Skiern los.

Der Aufstieg nach der Mittagspause zum Lauberhorn ist eine happige Angelegenheit. Ich mit meiner Unterstützung kann zwar noch den grössten Teil fahren, aber ich komme auch an meine Grenzen. Die letzten paar Meter heisst es auch für mich schieben. Auch Davut und Erich haben es mit einer enormen Willensleistung geschafft, bravo.Eiger, Mönch und Davut.First, Grosse Scheidegg und Wetterhorn. Das 360°- Panorama hier ober ist sensationell. Das sieht man wirklich nicht alle Tage. Da es kein Gipfelkreuz hat, stellen wir uns halt in Pose. Wengen.Die Absprungklippen der Skysurfer.Schilthorn. Auf der Abfahrt bauen wir noch ein paar „triggy“Trails ein. Blumentrail unterhalb der Scheidegg. Die Trails nach Grindelwald sind spassig, immer wieder durch wurzelige Waldpassagen, dann wieder über steile Wiesentrails.

Fazit: Das ist wiedereinmal ein gutes Beispiel, welch tolle Landschaften wir hier in der Schweiz vorfinden, um uns mit dem Bike austoben zu können. Ein traumhafter Tag in einer traumhaften Umgebung. Happige Uphill Rampen und meistens flowige Trails durften wir am 2. Tag im Berner Oberland erleben. Die Trailabfahrt kommt nicht ganz an die Gestrige heran, aber es hat trotzdem viel Spass gemacht. Danke Erich fürs Guiden. Das Berner Oberland war für mich ein absolut neues Gebiet mit dem Bike.

E-MTB tauglich = 1

 1 = Sehr gut E-MTB tauglich (Pratisch keine oder nur sehr wenige Lauf / Tragepassagen)

2 = Gut E-MTB tauglich (Wenige Lauf / Tragepassagen)

3 = Beschränkt E-MTB tauglic (Einige Lauf / Tragepassagen)

4 = Nicht E-MTB tauglich (Viel Lauf / Tragepassagen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.