Jahresrückblick 2018

Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Und was für ein Bike Jahr, mit unzähligen, spannenden Touren und Events. Für mich ein ganz spezielles Bikejahr. Seit ende April bin ich stolzer Besitzer eines Specialized Turbo Levo. Sozusagen das Geburtstagsgeschenk zu meinen 60. im Juni. Habe seither etliche Touren mit meinem roten Blitz geniessen dürfen.

Wie immer ist im Januar unser obligatorisches Fonduetürli zum Altberg angesagt. Fast bei jedem Wetter machen wir schon im Januar die Trails unsicher. Hier ist dann Zeit für geselliges Zusammensein und die neue Saisonplanung in Angriff zu nehmen.

Die  ersten warmen Sonnenstrahlen locken uns zu den Hometrails von unserem Rotscher in „Moschtindien“. Alle sind gut gelaunt und mächtig „giggerig“ auf die neue Bikesaison. Ebenfalls im April zeigen wir unseren neuen Mitglieder Sandra und Reto von der Innerschweiz die Uetliberg Endurorunde. So konnten sie sich einmal selber davon überzeugen, dass wir im Flachland auch super Trailtouren zu bieten haben. Dann endlich ist mein grosser Tag gekommen, mein lang ersehntes Turbo Levo durfte ich von Stephan vom Velopalast in ZH Seebach in Emfang nehmen. Dieser kompetente Bikeshop kann ich nur empfehlen.

Schon im Voraus habe ich mein Outfit entworfen und der Farbe des neuen Bikes angepasst. Auch die Firma OWAYO, die meine T-Shirt herstellten, kann ich nur lobend erwähnen. Auch einen grossen Dank an Andreas, der mir mein neues Logo, nach meinen Wünschen auf dem PC professionell entworfen hat. In Bulgarien habe ich ein Internetshop gefunden, der mir die coole Beschriftung für Rahmen und Felgen hergestellt hat und das zu meiner grössten Zufriedenheit.

Natürlich wollte ich das alles gerade am nächsten Tag fotografisch festhalten. Da kam mir die  grandiose Idee meinen alten Kumpel Vazifar zu kontaktieren und anzufragen, ob er Zeit und Lust hätte für ein Fotoshooting mit mir auf dem Altberg. Ist zwar sehr kurzfristig, aber er war dabei. Der ganze Bericht könnt Ihr hier sehen. Vielen Dank Vazifar.

Den April schliessen wir ab mit der Rheintour mit Davut als Guide ab. Coole Trailrunde Davut.

So jetzt im Mai wollen alle wieder so richtig in die Berge. Wie jedes Jahr zieht es uns in die Sonnenstube der Schweiz. Bei schönstem Wetter geniessen wir 2 interessante Touren ab Locarno hoch über dem Lage Maggiore.

Da man nicht jedes Wochenende in die Bergen fahren kann, ist für einmal der nahe gelegene Schauenberg an der Reihe. Ausser dem harten Kern ist diesmal Küde auch wiedereinmal mit  von der Partie.So, nun ist es aber wirklich Zeit ende Mai die Schneeverhältnisse in den Bergen ausserhalb des Tessins zu erkunden.  Rotscher und ich haben es bei der Alp Mädems, eine fantastische Trailtour in Blicksicht der mächtigen Churfirsten, getan. Am längsten Tag des Jahres und bei heissen Temperaturen ist die Servela Tour angesagt. Ein fantastischer Anlass mit einem beeindruckenden Sonnenuntergang und Davut als kompetenten Guide. Die Flammen im Feuer züngeln schon bei unserem Eintreffen. Alles Perfetto. Erich hatte an einem schönen Wochenende die glorreiche Idee im Berner Oberland 2 Touren zu planen. Gerade einigermassen von einer Krankheit erholt, wollte ich dieses Abenteuer nicht entgehen lassen. Es waren 2 Super Tage in einem für mich neuen Bikegebiet. Danke Erich für das organisieren. Hat alles tipptopp geklappt. Unsere Freunde Sandra und Reto revanchierten sich im Juli mit einer coolen Tour auf ihren Hometrails.  Die Spitzmeilenhütte hatte ich schon lange auf meiner Liste. Heute ist der Tag gekommen. Rotscher und ich sind gespannt, was uns an diesem Tag erwarten wird.

Kurzfristig sind wir wieder im Tessin, weil wir unser Vinschgau Weekend verschieben mussten. Der Carbontrail beinhaltet einen harten Aufstieg. Aber die Belohnung mit der Trailabfahrt ist gewaltig. Am Sonntag dann noch neue Trailvarianten auf dem Cardada Hausberg von Locarno. Eine kurze Rekotour im bündnerischen Maienfeld zur Heidialp, nach einer Klassenzusammenkunft am Vorabend liegt alleweil noch drin.Dann, 2 Wochen später können wir das Vinschgau Bike Weekend bei allerschönstem Wetter doch noch in vollen Zügen geniessen. Goldseetrail, Madritschjoch und Passo Gallo mit Nationalpark bleiben ein unvergessliches Erlebnis. Tessin zum Dritten, diesmal zieht es uns nach Lugano. Monte Bré mit Alpe Bolla in etwas zwangsweise abgeänderter Variante war ein Trailspektakel der Sonderklasse. Dann noch Monte Bar mit der neuen Variante des Gaccia Bandità. Jetzt dürfte allen klar sein, warum ich das „TI“ in meinem Logo integriert habe. Oktober ist einer meiner liebsten Bike Monat. Heute ist die Rheinschlucht einmal auf andere Art in meinem Plan, nämlich im Gegenuhrzeigersinn. Wieder mit ein paar neuen Trails, grandioser Tag.

Tags darauf wiedereinmal ein Event mit den Gipfel(i) Stürmer Kollegen. Zum 2. mal stürmen wir die Trails der Albula Haute Route. Sehr anstrengend, aber coole Trails. Das Indian Summer Wochenende im Bündnerland darf ich mir auf keinen Fall nicht entgehen lassen. Leider hatte sonst niemand Zeit, um mit mir durch die traumhaften Herbstwälder zu biken. Meine grosse Abschlusstour in den Bergen führte mich in Richtung Lenzerheide und es wurde eine sehr lange Tour mit über 2000 Hm. Also ein würdiger Jahresabschluss.

Noch ein paar Gedanken zu meinem neuen E-Bike: Mein aktiver Horizont hat sich deutlich erweitert. Ich kann jetzt auch den einen oder anderen Uphill Trail fahren, was mir ganz neue Dimensionen eröffnet. Sehr steile Rampen, wo Biker ohne Unterstützung gezwungen sind, zu laufen und zu schieben, sind für mich zum grössten Teil fahrbar. Nur wenn man sein Bike über einen Zaum oder über einen Felsen tragen muss, oder lange Tragestrecken vorkommen wird es ein bisschen anstrengender.  Aber die Vorteile überwiegen im gesamten Vergleich deutlich.

Ich danke meinen Begleiter für die gemeinsamen schönen Stunden und hoffe auf noch mehr Beteiligungen im neuen Jahr. Ich bin dankbar, dass wir das schönste Hobby in unseren allerschönsten Bergen zusammen erleben dürfen. In dem Sinn auf Happy Trails im 2019.

 

3 Gedanken zu „Jahresrückblick 2018

  1. Davut

    Hans ein wunderschöner Rückblick
    Wünsche Dir und all Bike Freunde alles Gute vor allem Gesundheit im Jahr 2019
    Ich bin mir sicher, auch dieses Jahr erwartet uns ein Erfolgreiche Bike Saison -:)
    Gruss Davut

    Antwort
  2. Baumann

    Hans, ich find toll dis Engagement und die schöne Erläbnis mit de Gipfelistürmer wo ich meischt nur us de Blogs erfahre. Ich wird sicher wider debi si. Machsch en tolle Job. Danke dir vilmals für die schöne Bricht und wünsche dir, dass du no lang Tuure uf em Bike mache chasch. Lg Kurt

    Antwort
  3. Walter Herzig

    Lieber Hans. Es ist immer wieder ein Vergnügen deine Berichte zu lesen. Beim Betrachten der schönen Bilder erinnere ich mich an die tollen Touren die wir alle zusammen gemacht haben.
    Ich freue mich auf weitere erlebnisreiche Bikejahre.
    LG Walti

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.