Archiv der Kategorie: Biketouren Graubünden

2017 Bikeweekend Gipfel(i) Stürmer – Engadin – Tag 3

Heute wollen wir als krönender Abschluss den Suvretta-Loop unter die Räder nehmen. Vorher sind aber noch die Corviglia Trails auf dem Plan, die wir am Freitag noch nicht abgehakt haben. Ja das gibt es wirklich, das wir nur wenige Trails mehrmals gefahren sind. Einer davon ist die Verbindung zwischen Marguns und Chantarella, den wir quasi jeden Morgen als Aufwärmstrecke ansteuern.

Weiterlesen

Advertisements

2017 Bikeweekend Gipfel(i) Stürmer – Engadin – Col D’Anzana – Tag 2

Der 2. Tag des Gipfel(i) Stürmer Bike Weekend im Engadin soll ein unvergessliches Erlebnis werden. Der unbekannte Col D’Anzana steht auf unserer Liste. Es wird eine planerische Herausforderung werden. Danke Rotscher für das Erstellen des Zeitmanagement. Um diese Tour an einem Tag zu bewältigen, ist ein solches ein must. Es beinhaltet drei coole Abfahrten, zwei Mal mit der Rhb auf den Berninapass und ein Mal mit dem privaten Shuttle hinauf zur Alpe Pescia. Also es wird eine ganz spezielle Tour mit Zeit auch die Natur zu bestaunen. Auch werden wir die Grenze zu Italien überfahren. Eine aussergewöhnliche Tour, die uns heute erwartet. Wir sind zuversichtlich, dass es gut kommt.

Weiterlesen

2017 Bikeweekend Gipfel(i) Stürmer – Engadin – Tag 1

Unser Bikeweekend 2017 findet wie immer ende August statt. Diesmal zieht es uns ins Bündnerland nach Celerina. Dort findet man unzählige Trails vom feinsten. An 2 Tagen wollen wir die Trails rund um Corviglia und Piz Nair unter die Stollen nehmen. Wie in den letzten Jahren immer, soll uns das Wetter freundlich Stimmen. Eine stattliche Truppe von 8 Mitglieder findet sich am Donnerstagabend in Celerina ein. Die Planung, die ich mit Rotscher gemeinsam gemacht habe, ist abgeschlossen. Also alles ist angerichtet, es kann losgehen.

Weiterlesen

Bahnentour / Chur-Lenzerheide-Arosa-Chur

Nach der Megatour vom Gestern wollen wir es heute etwas lockerer angehen. Aber Tiefenmeter dürfen schon so viel wie möglich zusammenkommen. Ich habe die modifizierte Bahnentour ab Chur zusammengestellt. Ist zwar kein billiger Spass, das Ticket kostet fast wie eine Tageskarte im Winter zum Schifahren. Nichtsdestotrotz besteigen wir die ersten zwei Sektionen, die uns auf den Churer Hausberg Brambrüesch bringen. Heute sind wir 8 Gipfel(i) Stürmer, die ein verfrühtes 1. August Trailfeuerwerk zünden wollen.

Weiterlesen

Alp Mora – Gletschermühlen

Diese Tour in meiner Heimat ist schon sehr lange auf meiner Liste. Wenn von Chur gestartet wird, gibt es sehr viele Höhenmeter zu bewältigen und zeitlich würde es dann auch eher knapp werden. Aber die Flowtrails von Trin zurück bis Felsberg wollte ich unbedingt mit einbauen. So kam mir die Idee mit den Start in Trin Dorf. Auch so kommen noch genug Höhenmeter zusammen. Also besteigen wir um halb neun das Postauto in Chur, so dass wir um 09:00 den steilen Uphill zur Alp Mora in Angriff nehmen können. Es hat sich eine stattliche Truppe für diese Tour angemeldet. Mit Rotscher stellte ich eine Route zusammen, dass wir zu einer angemessenen Zeit wieder zurück in Chur sind.

Weiterlesen

Flims – Chur (Auf geheimnisvollen Trails)

Normalerweise braucht man von Flims nach Chur 20 Min mit 4 Rädern. Ich fahre heute, ende Dezember diese Strecke auf 2 Rädern und fern ab vom Autoverkehr. Habe immer gedacht, ich kenne alle Trails in diesem Gebiet. Auch ich, als halber Einheimischer, finde immer noch neue, kaum lenkerbreite Pfade. Das Wetter ist genial, wie öfters in dieser Zeit in den Bergen. Nebel im Unterland, Sonne pur im Bündnerland. Heute ist mein Motto: Anstatt Kunstschnee zu suchen, staubtrockene Trails surfen. Habe mir im Vorfeld einen Track zusammengestellt, den ich mir vorknüpfen will.20161230_113119

Weiterlesen

Churer Joch

Der Hausberg der Churer schlechthin, das Churer Joch ist immer ein Ausflug wert. Heute will ich es mit Rotscher erklimmen. Mein 2. Tag im E-Modus Test. Ab Känzeli nehmen wir die untere Route via „Wisi Hütta“, Malix und Spina, dort wo wir normalerweise in der Gegenrichtung die Trails unsicher machen. Es ist wieder ein Prachtstag, wir geniessen die Einsamkeit auf dieser wenig befahrenen Strecke. Die Massen der Downhiller verabschieden wir gleich beim Känzeli.p1060905

Weiterlesen

Rheinschlucht „Dream Team on Tour“

Die Rheinschluchttour gehört wenn irgendwie möglich jedes Jahr in mein Touren Programm. Diesmal ist meine Idee, anstatt mit dem Postauto nach Flims zu fahren, von Chur aus zu starten. Bin mir bewusst, dass da einige km mehr zusammenkommen. Wollte schon lange mal ein E-MTB testen. Man liebt es oder man hasst es. Ich will herausfinden, wie ich dazu stehe. Heute ist die Gelegenheit dazu. Ich konnte ein Scott Genius 720 Jg 2016 ausleihen. In Rotscher finde ich den Idealen Partner für mein Unterfangen. Er, sehr stark, technisch, sowie konditionell, ist für ein solches Abenteuer immer zu haben. Wir treffen uns an einem schönen Herbsttag um 09:00 in Chur.dsc05689

Weiterlesen

Chur – Scalottas – Chur (Ultimative Trail Tour)

Heute zeige ich Davut und Rotscher sozusagen meine erweiterten Hometrails. Diese Runde kenne ich wie meine Hosentaschen. Mit Unterstützung der Bahnen wird das ein Freuden Trailtag. Über 3000 Downhillmeter wollen gerockt werden. Dagegen stehen ca. 500 Uphillmeter aus eigener Kraft gegenüber.

P1050266

Weiterlesen

Albula Haute Route

Diese fordernde Biketour verspricht eine volle Ladung an Trails in einer absoluten Einsamkeit. Ein langer Aufstieg prägt die erste Hälfte der Tour, bevor das Trailfeuerwerk gezündet werden kann. Das wollen wir ja mal mit eigenen Augen sehen. Es ist für einmal keine Bergwirtschaft in Sicht. Also genügend Proviant und Flüssigkeit einpacken und los geht’s. Wir starten beim PP an der Kantonsstrasse unterhalb von Filisur. Rotscher und Davut wollen es heute auch Wissen.DSC04057

Weiterlesen