Hervorgehobener Beitrag

2017 Bikeweekend Gipfel(i) Stürmer – Engadin – Tag 3

Heute wollen wir als krönender Abschluss den Suvretta-Loop unter die Räder nehmen. Vorher sind aber noch die Corviglia Trails auf dem Plan, die wir am Freitag noch nicht abgehakt haben. Ja das gibt es wirklich, das wir nur wenige Trails mehrmals gefahren sind. Einer davon ist die Verbindung zwischen Marguns und Chantarella, den wir quasi jeden Morgen als Aufwärmstrecke ansteuern.

Weiterlesen

Advertisements
Hervorgehobener Beitrag

2017 Bikeweekend Gipfel(i) Stürmer – Engadin – Col D’Anzana – Tag 2

Der 2. Tag des Gipfel(i) Stürmer Bike Weekend im Engadin soll ein unvergessliches Erlebnis werden. Der unbekannte Col D’Anzana steht auf unserer Liste. Es wird eine planerische Herausforderung werden. Danke Rotscher für das Erstellen des Zeitmanagement. Um diese Tour an einem Tag zu bewältigen, ist ein solches ein must. Es beinhaltet drei coole Abfahrten, zwei Mal mit der Rhb auf den Berninapass und ein Mal mit dem privaten Shuttle hinauf zur Alpe Pescia. Also es wird eine ganz spezielle Tour mit Zeit auch die Natur zu bestaunen. Auch werden wir die Grenze zu Italien überfahren. Eine aussergewöhnliche Tour, die uns heute erwartet. Wir sind zuversichtlich, dass es gut kommt.

Weiterlesen

Hervorgehobener Beitrag

2017 Bikeweekend Gipfel(i) Stürmer – Engadin – Tag 1

Unser Bikeweekend 2017 findet wie immer ende August statt. Diesmal zieht es uns ins Bündnerland nach Celerina. Dort findet man unzählige Trails vom feinsten. An 2 Tagen wollen wir die Trails rund um Corviglia und Piz Nair unter die Stollen nehmen. Wie in den letzten Jahren immer, soll uns das Wetter freundlich Stimmen. Eine stattliche Truppe von 8 Mitglieder findet sich am Donnerstagabend in Celerina ein. Die Planung, die ich mit Rotscher gemeinsam gemacht habe, ist abgeschlossen. Also alles ist angerichtet, es kann losgehen.

Weiterlesen

Hervorgehobener Beitrag

Flums – Mels – Chapfensee – Wildenberg

Wiedereinmal musste ich am Vorabend noch auf die Schnelle eine Tour für den nächsten Tag organisieren. Nach einiger Zeit stosse ich im Netz auf diese Tour, die ziemlich genau unseren Bedürfnissen am nächsten kommt. Das heisst: Nicht zu viel Kilometer, angemessene Höhenmeter, Top Landschaft und natürlich coole Trails sollten auch enthalten sein. Ich denke, diese Vorgaben sind somit ganz gut erfüllt. Den Start noch von Mels auf Flums modifiziert, somit können Davut und ich ohne Zeitstress diese Tour in Angriff nehmen.

Weiterlesen

Nino Schurter – Erfolgreichster Mountainbiker der Geschichte

Nino Schurter hat die perfekte Saison geschafft. Der ungeschlagene Gesamtweltcupsieger krönte das Jahr im australischen Cairns mit dem Gewinn seines sechsten WM-Titels im Cross-Country.

Herzliche Gratulation Nino Schurter und Jolanda Neff und dem ganzen Schweizer Team.

Nino bisch eifach a geila Siech……..

Und wenn das Jahr nid Sportler des Jahres wirsch, verstohn i d’Welt nümma……..

Weiterlesen

Bahnentour / Chur-Lenzerheide-Arosa-Chur

Nach der Megatour vom Gestern wollen wir es heute etwas lockerer angehen. Aber Tiefenmeter dürfen schon so viel wie möglich zusammenkommen. Ich habe die modifizierte Bahnentour ab Chur zusammengestellt. Ist zwar kein billiger Spass, das Ticket kostet fast wie eine Tageskarte im Winter zum Schifahren. Nichtsdestotrotz besteigen wir die ersten zwei Sektionen, die uns auf den Churer Hausberg Brambrüesch bringen. Heute sind wir 8 Gipfel(i) Stürmer, die ein verfrühtes 1. August Trailfeuerwerk zünden wollen.

Weiterlesen

Alp Mora – Gletschermühlen

Diese Tour in meiner Heimat ist schon sehr lange auf meiner Liste. Wenn von Chur gestartet wird, gibt es sehr viele Höhenmeter zu bewältigen und zeitlich würde es dann auch eher knapp werden. Aber die Flowtrails von Trin zurück bis Felsberg wollte ich unbedingt mit einbauen. So kam mir die Idee mit den Start in Trin Dorf. Auch so kommen noch genug Höhenmeter zusammen. Also besteigen wir um halb neun das Postauto in Chur, so dass wir um 09:00 den steilen Uphill zur Alp Mora in Angriff nehmen können. Es hat sich eine stattliche Truppe für diese Tour angemeldet. Mit Rotscher stellte ich eine Route zusammen, dass wir zu einer angemessenen Zeit wieder zurück in Chur sind.

Weiterlesen

Melchseefrutt – Sarnen (Neuauflage)

Diese Tour mit dem längsten Singletrail der Schweiz bin ich zuletzt vor 6 Jahren gefahren. Es wird also wieder mal Zeit für eine Neuauflage. Kurz entschlossen finde ich an diesem Dienstag noch Davut und Reto die auch auf einen abenteuerlichen Biketag hoffen. Auch ich bin gespannt, was uns dieser Tag bringen wird. Kurz vor halb neun treffen wir Reto auf dem Bahnhof in Sarnen, der eine wesentlich kürzere Anreise hinter sich hat als Davut und ich. Alles ist angerichtet, zuerst mit dem Postauto zur Stöckalp, dann gleich weiter auf die Melchseefrutt. Erst hier oben schwingen wir uns ungeduldig auf unsere Sättel.

Weiterlesen

Locarno – Corona dei Pinci

Es kündigt sich ein weiterer heisser Junitag an. Daher habe ich mich kurzerhand entschlossen, meine Tour in den frühen Morgenstunden zu starten. Hier beginnt der moderate Aufstieg zum Unscheinbaren Corona dei Pinci. Vorbei an schönen Luxus Villen mit Pool lasse ich Gruppaldo schnell mal hinter mir. Mich erwartet ein langer Aufstieg, der sich aber mit traumhafter Aussicht sehen lassen darf.

Weiterlesen

Cardada – Fontai

An diesem heissen Junitag brauche ich nicht lange zu überlegen, ob ich mit der Bahn zur Cardada Mittelstation fahre. Nur schon die paar Höhenmeter nach Orselina bringen mich, bei 36°C auf meinem GPS, mächtig ins Schwitzen. Mein Plan ist eine andere Abfahrtsroute zu wählen als die übliche Strecke.

Weiterlesen