Rinerhorn – Sertig – Gipfel(i) Stürmer Bikeweekend 2020 – Tag 3

Für den letzten Tag haben wir kurzfristig eine Tourenänderung beschlossen. Anstelle vom Brämabüehlgrat ins Dischmatal haben ist neu der Rinerhorntrail ins Sertigtal angesagt. Dann noch den Sertig-Wasserfall besuchen und gemütlich im Walserhus eine Mittagsverpflegung einschalten. Das ist der Plan für heute. Eben weil dieser Trail ins Sertigtal am Tag hoch frequentiert ist, stehen wir früh bei der Bergstation Rinerhorn bereit.

Nach 10:00 sollte man vor allem an Wochenenden diesen Trail nicht benutzen, da der Weg auch bei Wanderern sehr beliebt ist. Gut sind wir vor dem grossen Ansturm bereit. Wirklich ein spassiges vergnügen, jetzt ist vor allem Technik und Balance gefragt.

Diesen Steinpilz, der schon ausgerissen am Wegrand lag, musste ich schweren Herzens zurücklassen. Kurz vor Sertig fahren wir über einen mit vielen Steinen besähten Trail. Also das grösste Stück ist auch in dieser Richtung fahrbar. Unser geografischer Abstecher zum Ducanabach Wasserfall ist eine willkommene Abwechslung. Dani muss mit seinem Handy am Ohr wohl noch schnell geschäftliche Dinge erledigen. Hier die Truppe, die noch übrig geblieben ist. Roger und Kurt haben sich heute für eine grössere Runde entschieden.

Alexander, Dani, Röbi und ich wollen vor der Mittagseinkehr noch das Chüealptal Richtung Sertigpass erkunden. Der wunderschöne Fluss Kühalpbach lädt gerade dazu ein.

Beim Schära, einer Alphütte machen wir halt. Leider war niemandem von uns bekannt, dass nur etwa 10 Min weiter ein wunderschöner See Namens Grünsee gelegen ist. Die Fortsetzung wäre dann der Sertigpass und weiter zur Keschhütte. Wäre auch noch einmal eine Tour, die man planen könnte. Für uns ist genug, wir rollen den gleichen Weg zurück bis zum bekannten Walserhus, wo Didi uns einen schönen Tisch im Garten reserviert hat. Wir können es gemütlich nehmen, sind zeitlich überhaupt nicht im Stress, so wie gestern. Aber das ist ja auch gewollt, am Sonntag wollen wir nicht mehr eine Monstertour auf unserem Plan haben.

Nach speiss und trank sind wir bereit für den Endspurt auf dem Trail der rechten Seite des Tals in Richtung Davos – Clavadel. Dieser ist abwechslungsreich, mal rauf mal runter, mal schmale Passagen, dann enge Brücken und auch Serpentinen dürfen nicht fehlen. Und sogar auf ein Bikefahrverbot treffen wir, was uns total unerklärlich ist. 😦Wir halten uns natürlich an das Gesetz, steigen ab und schieben unsere Bikes durch diese ominöse Zone. Mich würde der wahre Grund interessieren für dieses Verbot.Kurz vor Clavadel noch ein Trail und dann wir folgen dem Pfad nach Davos Bolgen.Hier in der gemütlichen Bolgenplaza Gartenbeiz genehmigen wir uns noch ein Abschlussdrink und diskutieren über die vergangenen drei Tage. Schon wieder geht ein weiteres Gipfel(i) Stürmer Bikeweekend dem Ende entgegen.

Fazit: Eine nicht sehr lange Tour, aber landschaftlich und auch trailmässig wunderschöne Tour. Eine cooler Abschluss unseres Bikeweekends. Danke allen, die mir Ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben und dass Ihr dabei waren.

E-MTB tauglich = 1 / Wattverbrauch 330 / Rest Akku im Ziel 35%

1 = Sehr gut E-MTB tauglich (Pratisch keine oder nur sehr wenige Lauf / Tragepassagen)

2 = Gut E-MTB tauglich (Wenige Lauf / Tragepassagen)

3 = Beschränkt E-MTB tauglic (Einige Lauf / Tragepassagen)

4 = Nicht E-MTB tauglich (Viel Lauf / Tragepassagen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.